Stay Connected

The easy way to lose weight

Warrior Diät – Erfahrungsberichte – fitness.com

  • December 05, 2020
  • by

For original article click here

Grüßdich!

Also, ich nutze diese Form der Ernährung nun schon gut ein Jahr.
Sehr sehr strikt hielt ichs für 12 Wochen ein.
(Ich muss gleich dazu sagen: Ich verwende nicht 1-1 die Warrior Diet von Ori Hofmekler,
sondern die auf Kraftsport angepasste Variante von Jürgen Reis, aus dem Buch Power Quest)

Da sah meine Ernährung so aus:
Mo – Fett/Protein, 50g KH
Di – Protein/KH – Ladetag
Mi – Fett/Protein, 50g KH
Do – Fett/Protein, 50g KH
Fr – Protein/KH-Ladetag
Sa – Fett/Protein, 50g KH
So – Fett/Protein, 50g KH

Aufgeteilt waren die Mahlzeiten in
Snack Vormittags ~200kcal
Mittagssalat mit einem Ei ~200kcal
Snack Nachmittags ~200kcal

und eben dem großen Warrior-Meal am Abend mit 1800-2500kcal.

Die 12 Wochen nutzte ichs zum Abnehmen, was wunderbar funktioniert hat. Ich konnte währenddessen sogar Kraft und Muskelmasse steigern. Der KFA sank nicht rapide, aber genug, dass ich Ausnahmsweise mal meine ganze Bauchmuskulatur sah Gewicht war ziemlich gleichbleibend, interessanterweise. Hab sehr intensiv dazu trainiert.

Danach, also bis jetzt, hab’ ichs zum Aufbau verwendet. Die Energie beim Training ist wunderbar, weil ich mir etwa 1h vor dem Training 50-100g KH zusätzlich gönne.
Sowas wie Energieflauten oder Müdigkeitsgefühl war unter Tags nie da, und ich hab mich körperlich sehr gut gefühlt.

Probleme mit dem Hunger Gefühl hatte ich nur die ersten 2 Wochen, dann hat sich das super eingependelt, und ich hatte pünktlich zu meinen Snacks Hunger. An manchen Tagen fiel es nur schwer, soviel Essen am Abend zu konsumieren. Besonders an den Ladetagen, weil die Carbs einfach viel Volumen haben. Das ist, denke ich mal, echt nicht jedermanns Sache. Aber auch daran kann man sich gewöhnen.

Wenn du spezifische Fragen hast, her damit

For original article click here

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Stay Connected

×