Stay Connected

The easy way to lose weight
Intervallfasten 16 8 mit Plan & Methode

Intervallfasten 16 8 mit Plan & Methode

  • March 15, 2021
  • by

For original article click here

Viele Intervallfasten-Methoden stehen Ihnen zur Auswahl, alle mit jeweiligen Stärken als auch Schwächen. Diese arbeiten wir nachfolgend für Sie heraus und geben Ihnen Tipps & Anhaltspunkte, wie Sie die für sich passende IF-Methode herausfinden. Und ja, auch ein Wechseln der Methode ist selbstverständlich möglich :-).

Intervallfasten nach der 5:2-Methode

Die 5:2-Methode gehört zu den bekanntesten Formen des Intervallfastens. An 5 Tagen in der Woche isst man wie gewohnt. An den anschließenden zwei Tagen wird die Kalorienzufuhr reduziert. Frauen (siehe auch Intervallfasten für Frauen) nehmen an diesen Tagen 500 bis 800, Männer 600 bis 850 Kalorien zu sich. Auf schnell verdauliche Kohlenhydrate wie Weizenbrot, Nudeln und Zucker wird verzichtet, bei Getränken sind Mineralwasser und Kräutertees angesagt.

Die Fastentage können Sie beliebig wählen. Zwei Tage direkt nacheinander oder Sie bauen ein bis zwei Tage normaler Essphasen zwischen den Fastentagen ein. Der gesundheitliche Nutzen ist jedoch bei durchgehenden, längeren Fastenperioden größer.

Diese Variante des Kurzzeitfastens lässt sich sehr gut in den Alltag integrieren, weil Sie die Fastentage je nach Aktivität auf einen beliebigen Tag in der Woche legen können. Sie dürfen auch an den Fastentagen ein wenig essen, so dass Leistungstiefs umschifft werden können.

Intervallfasten App

Fasten nach der 16:8-Methode (Leangains-Methode)

Die 16:8-Methode bietet sich an, wenn man keine ganzen Tage fasten möchte. In den Tagesablauf werden Esspausen eingebaut bzw. die Früh- oder Spätmahlzeit weggelassen. Ganz wichtig bei dieser Fasten-Form ist, dass man 16 Stunden am Stück auf Nahrung verzichtet. Wer zum Beispiel nach 17:00 Uhr nichts mehr isst, kann am nächsten Morgen um 9:00 Uhr ein ausgewogenes, eiweißreiches Frühstück zu sich nehmen. Je später das Abendessen zu sich genommen wird, um so später folgt am nächsten Tag das Frühstück. Nach 20:00 Uhr sollte keine Mahlzeit mehr eingenommen werden. Der Stoffwechsel kommt so jede Nacht in ein kurzes Fasten. Weil sich der Körper dadurch nachts weniger um die Verdauung kümmern muss, verbessert sich oftmals die Schlafqualität.

Mit dieser Methode können Sie moderat abnehmen, überragende Gewichtsreduktionen sind nicht zu erwarten. Allerdings lässt sie sich sehr gut in den Arbeitsalltag integrieren. Wer morgens noch nichts hinunter bekommt, kann das Frühstück ganz bewusst weglassen und bis zum Abend normal essen. Zudem ist schwarzer Kaffee (keine Milch in den Kaffee, und selbstverständlich auch kein Zucker!) als Wachmacher erlaubt, so dass Sie munter in den Tag starten können. Wer keinesfalls auf sein Frühstück verzichten möchte oder kann, isst sich bis zum späten Nachmittag satt und lässt das Abendessen ausfallen. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten liegt jeweils eine Esspause von 4-6 Stunden. Diese Zeit gönnen wir unserem Organismus, um die aufgenommene Nahrung gut verarbeiten zu können.

Fasten nach der 1:1-Methode (Alternate Day Fasting)

Beim Alternate Day Fasting, kurz ADF, wechseln Fasten- und Essenstage. Der Unterschied zu den anderen beiden beschriebenen Methoden besteht daran, dass an den Tagen, an denen gegessen wird, die Kalorienzufuhr auf 500 bis 600 Kalorien reduziert ist. Die Essenspause beträgt 36 Stunden, das bedeutet, wenn Sie am Vortag nicht zu spät essen, können Sie am nächsten Tag frühstücken, wenn dazwischen 36 Stunden liegen.

Bei dieser Fastenmethode ist der Abnehmerfolg wesentlich größer, weil die Kalorienbilanz über die Woche hinweg negativ ist. Allerdings ist es in der ersten Zeit ziemlich schwierig, diese Variante durchzuhalten. Außerdem gibt es bei dieser Art des Intervallfastens wenig Flexibilität, weil Sie die Fastentage nicht beliebig wählen können.Während bei der Crash-Diät der Körper Energie aus den Muskeln zieht und diese abbaut, ist diese Angst beim Fasten in der Regel unbegründet. Muskeleiweißressourcen werden geschützt, häufig die körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert und sogar Muskeln aufgebaut.

For original article click here

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Stay Connected

×