Stay Connected

The easy way to lose weight
Intermittierendes Fasten – Das musst Du wissen

Intermittierendes Fasten – Das musst Du wissen

  • April 17, 2021
  • by

For original article click here

Intermittierendes Fasten, auch Intervallfasten genannt, ist heutzutage in aller Munde. In diesem Beitrag bekommst Du alle Informationen zum intermittierendem Fasten kurz und knapp in leicht bekömmlichen Häppchen. Was genau ist intermittierendes Fasten, welche Methoden gibt es, was solltest Du währenddessen essen und welche Wirkungen des Intervallfastens können zutage treten. 

Was ist intermittierendes Fasten?

Das intermittierende Fasten ist eine spezielle Fastenform. Dabei verzichtest Du nicht komplett auf Nahrung, sondern nur in einem bestimmten Zeitfenster. Das heißt es gibt einen bestimmten Zeitraum, indem gegessen werden kann und in der darauffolgenden Phase wird komplett auf Nahrung verzichtet.
Es gibt verschiedene Methoden um sich die Ess- und Verzichtzeiträume einzuteilen, dabei kannst Du die für Dich passendste Fastenform aussuchen. 

Die drei gängigsten Intervallfasten Methoden

16/8 Intervallfasten 

16 Stunden Fasten – 8 Stunden Essen. So lautet das Prinzip des 16/8 Intervallfastens. Den Zeitraum in dem gegessen wird kannst Du Dir selber aussuchen. Wenn Du also kein Frühstückstyp bist empfiehlt sich zum Beispiel ein Essenszeitraum von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr. In der Fastenphase sollen keine Kalorien eingenommen werden. Du kannst Wasser, Tee oder schwarzen Kaffee trinken.

5:2

Bei der 5:2 Methode wird an zwei Tagen in der Woche gefastet, und in den anderen fünf Tagen normal gegessen. Das Fasten besteht darin die Kalorienzufuhr auf ein Maximum von 500 Kalorien bei Frauen und auf 600 Kalorien bei Männern zu reduzieren. 

10-in-2

Eine weitere bekannte Methode ist die 10-in-2 Methode. Hierbei wird abwechselnd an einem Tag gefastet und am darauffolgenden Tag darf gegessen werden. Während der Fastentage wird nur Wasser, Tee und schwarzer Kaffee getrunken. Du kannst aber auch Gemüsebrühe zu Dir nehmen. 

Was isst man beim intermittierendem Fasten 

Egal für welche Fastenmethode Du Dich entscheidest. Wichtig ist es in Deinen Essensphasen darauf zu achten welche Nahrung Du zu Dir nimmst. Es empfiehlt sich viel Gemüse und Obst zu essen, und eine Low-Carb Ernährung, bei der Du Deinen Kohlenhydratanteil reduzierst. Versuche auch während Deiner Fastenzeit viel in Bewegung zu bleiben und Sport zu treiben. Ein No-Go sind Fast-Food, ungesunde Snacks und Süßigkeiten. Auch auf  Alkohol und kalorienreiche Getränke solltest Du verzichten. 

Intervallfasten Wirkungen

Das Gute zuerst. Das intermittierende Fasten hat viele positive Folgen. Zu einem kann es den Blutzuckerspiegel und Cholesterinspiegel regulieren und den Blutdruck senken. Zudem kann Intervallfasten auch einen Anti-Aging Effekt zur Folge haben. Um diese positiven Nebeneffekte zu erhalten sollte das Intervallfasten in den Alltag eingebunden werden. Da es beim intermittierendem Fasten wichtig ist auf eine gesunde Ernährung zu achten und es keine temporäre Kalorienreduzierung ist ergibt sich bei der richtigen Durchführung nach einer Gewichtsabnahme auch kein Jojo-Effekt. 

Jeder kann Fasten 

Fakt ist: Jeder kann Fasten. Egal ob Du Dein Gewicht reduzieren möchtest, einen gesünderen Lebensweg einschlagen oder Dir einfach mal Grenzen setzen möchtest. Mit der richtigen Motivation schaffst Du es Dein Fasten durchhalten. Das Gute ist Du kannst Dir die für Dich passende Methode aussuchen und loslegen. 

For original article click here

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Stay Connected

×